Symbioselenkung

Menschen und Tiere leben mit einer Vielzahl von Mikro-Organismen (z. B. Bakterien) in einer natürlichen und engen Lebensgemeinschaft (Symbiose). Die Mikro-Organismen besiedeln alle Schleimhäute, z.B. Mund, Darmbereich.

Da sowohl der Mensch oder das Tier auf die Mikroorganismen, als auch die Mikroorganismen zum Leben auf den Menschen angewiesen sind, spricht man von einer Symbiose dieser beiden. Das harmonische Zusammenleben von Mensch und Mikroorganismen ist für die Gesundheit von sehr großer Bedeutung. Diese Symbiose ist sehr störanfällig, da sie schädigenden Umwelteinflüssen, Fehlernährung, Mißbrauch von Medikamenten, sowie schädigender Lebensweise usw. ausgesetzt ist. Die dadurch entstehende „Dysbiose“ (= gestörte Symbiose) bildet häufig die Grundlage von  akuten, meist aber chronischen Erkrankungen. Da die Krankheitsursache, die gestörte Symbiose, meistens nicht erkannt wird, ist häufig auch keine Ursachentherpaie möglich.

Durch die Symbioselenkung (oder Mikrobiologische Therapie) wird die Symbiose zwischen Mikroorganismen und Mensch wiederhergestellt. Durch das Wiederherstellen der normalen Mikroorganismenflora ist eine echte „Kausaltherapie“, also ein Wiedererreichen der Gesundheit durch das Beseitigen von Krankheitsursachen möglich, was eines der Grundprinzipien der Ganzheitsmedizin ist. Denn nur durch Beseitigen der Ursachen von Erkrankungen ist tatsächliche Heilung möglich.

Man weiß heute, daß die Mikroorganismen wichtiger Bestandteil des Immunabwehrsystems sind. Gerät dieses Gleichgewicht in Dysharmonie erlahmen die Abwehrkräfte des Organismus zunehmend und es kommt zu Störungen im Stoffwechsel. Auf diesem Boden kann sich dann eine Vielzahl von Krankheiten manifestieren. Mit der Symbioselenkung oder Mikrobiellen Therapie hat man die Möglichkeit, durch Zufuhr von lebenden oder abgetöteten Bakterien, über eine Aktivierung verschiedener Abwehreinrichtungen, zu einer Verbesserung der Abwehrfunktionen zu kommen. Dadurch wird der Organismus in die Lage versetzt, verschiedenen Infektionskrankheiten und Störungen im Magen- Darm- Bereich zu begegnen und allergische Reaktionen einzugrenzen.

Häufige Anwendungsgebiete sind:

  • Akute und chronische Infekte und Erkrankungen der oberen Luftwege
  • Hauterkrankungen
  • Harnwegsinfekte
  • Störungen im Magen- Darm- Bereich
  • Allergien

Die Symbioselenkung ist ausgesprochen nebenwirkungsarm und im Prinzip jedem Patienten mit geeigneter Indikation zu empfehlen.